Produktinformation

mittel
mittel
IND
Artikel-Nr. VK-IND08

IND08 Fehlstellenprüfung

Analyse der Anwendbarkeit und Leistungsfähigkeit verschiedener Ungänzenortungstechniken der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung mit Ultraschall an einem Prüfkörper mit unterschiedlichen Typen von Ungänzen

Lieferzeit:
Preisanzeige nur für registrierte Nutzer

Angebotsanfrage

Gegenstand des Versuchs

An einem Prüfkörper mit unterschiedlichen Typen von Ungänzen (Fehlstellen) wird die Anwendbarkeit und Leistungsfähigkeit verschiedener Ungänzenortungstechniken der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung mit Ultraschall analysiert und die Wahl der richtigen Ortungstechnik für spezielle Prüfaufgaben diskutiert.

Keywords: Ultraschallechografie, Ungänze, Reflexion, Einschallwinkel, A-Mode, B-Mode, Normalprüfkopf, Winkelprüfkopf, Signal-Rausch-Abstand

Theoretische und praktische Aspekte zum Versuch

Abhängig vom Typ einer Ungänze sind verschiedene Verfahren zur Ortung und Größenbestimmung erforderlich. Im Versuch wird ein Prüfkörper mit idealisierten Ungänzen mit einem Normalprüfkopf, einem Winkelprüfkopf und einem Sender-Empfänger-Prüfkopf untersucht. Es werden mit jedem Prüfkopf B-Bilder des Prüfkörpers aufgenommen und analysiert. In einem zweiten Prüfgang wird mit jedem Prüfkopf der Signal-Rausch-Abstand für die gefundenen Ungänzen bestimmt. Ausgehend von den Ergebnissen wird die Nachweisbarkeit der Ungänzetypen mit den einzelnen Ortungsverfahren beurteilt und ihre Auswahl hinsichtlich spezieller Prüfaufgaben der praktischen Anwendung diskutiert.

Ergebnis

Die im Diagramm zusammen gefassten Ergebnisse zeigen, dass verschiedene Ungänzetypen differenzierte Ortungsverfahren erfordern. So sind kleine Ungänzen nur durch die Auswertung der Streusignale mit dem Sender-Empfänger-Prüfkopf zu orten. Vom schräg liegenden Riss erhält man nur mit dem Winkelprüfkopf ein Echosignal und von der Rückwand nur mit dem Normalprüfkopf. Außerdem werden die Grenzen der modellierten Ungänzen deutlich. So wird in der Praxis ein senkrechter Riss mit dem Normalprüfkopf nicht oder deutlich schwerer erfassbar sein als der Sägeschnitt im Prüfkörper, der einen solchen Riss modellieren soll.

Vergleich der Prüfverfahren bezüglich der Ungänzentypen

Vergleich der Prüfverfahren bezüglich der Ungänzentypen

Menü