MARKETING & VERTRIEB
MARKETING & VERTRIEB > News & Infos
1 / 36 zurück zur Liste
vorwärts )))
14.01.2009 GAMPT in der Fernsehsendung "Kopfball"
zum Beitrag "Wie funktioniert ein Ultraschall-Gerät?" 

Den Mitschnitt der Sendung kann man sich im dem Archiv der Kopfball-Sendung ansehen, er liegt dort als Videostream vor.  (Texte, Logos oder Beiträge von Kopfball unterliegen den Bestimmungen des WDR)

Links:

Kopfball - Beitrag: "Wie funktioniert ein Ultraschall-Gerät?"

Kopfball - Homepage 


 

                                                                                                                   Zappendorf, 14.01.2009

Kopfball Logo

 

GAMPT Echoskop AScan

 

 

B-mode sw 

 

B-mode farbig  

Anfang November letzten Jahres rief uns Tobias Schlößer an und erzählte, daß das Kopfball-Team vom WDR ein Gerät suche, mit welchem man auf einfache Weise Ultraschall erklären kann. Da unsere Geräte ja genau dafür entwickelt werden, konnten wir ihm leicht weiterhelfen. Zunächst diskutierten wir einige Grundlagen, was ist Ultraschall, wie entsteht und breitet er sich aus und worauf muß man achten. Schnell war klar, daß unser AScan-Echoskop genau das war, wonach das Kopfball- Team suchte. Es zeigte sich aber auch, daß am Telefon nicht alle Probleme ausreichend behandelt werden konnten. So luden wir ihn ein, unsere Firma zu besuchen und dabei einige Vorversuche für die Sendung durchzuführen.

 

Einige Tage später kam er zu uns. Wir machten zusammen zunächst einige Grundlagenversuche im Echo-Mode. Dabei wurden Begriffe wie Reflektion, Schalllgeschwindigkeit und Auflösungsvermögen geklärt. Dann galt es, ein Objekt zu finden, welches später in der Sendung in einer Box versteckt mit Hilfe des B-modes untersuchte werden sollte. Wir probierten dazu die verschiedensten Dinge, wie Holzspielzeug, eine Banane, eine Gummiente  oder den Telefonhörer aus.  Bei all den Tests, Diskussionen und Versuchen verging die Zeit wie im Flug, es wurde Zeit an den Rückflug zu denken. So packten wir unser AScan-Gerät, einige Wandler und verschiedenes Zubehör zusammen und brachten ihn zum Flughafen.

 

Letzten Sonntag lief der Beitrag "Wie funktioniert ein Ultraschall-Gerät?" im Rahmen der Kopfball-Sendung in der ARD. Der Beitrag hat uns sehr gut gefallen. In der relativ kurzen Sendezeit, die zur Verfügung stand, wurden verschiedene Aspekte des Ultraschall einfach und einleuchtend demonstriert. Sicher, wir würden einem Physikstudenten den Zusammenhang zwischen Frequenz und Auflösungsvermögen mit unserem Gerät anders erklären, aber das ist ja auch nicht Aufgabe dieser Sendung. Die Zielstellung einer breiten Masse von Zuschauern den Ultraschall etwas näher zu bringen, wurde sicher erreicht. Leider war unser Gerät nur ziemlich kurz im Bild, aber schließlich darf die ARD ja keine Schleichwerbung machen, selbsts für GAMPT nicht :). Andererseits dürfte es jeder, der schon einmal mit unserem AScan und der Software gearbeitet, wiedererkannt haben. Auf jeden Fall hat uns der Beitrag gefallen und wir gratulieren Tobias Schlößer und dem Kopfball-Team zu dieser Sendung.